CDU Kreisverband | Gütersloh
 
News
17.04.2018, 11:56 Uhr | Übersicht | Drucken
„Mensch. Natur. Architektur“ von Saman Shirvani
Neue Ausstellung bei der CDU

In seiner Heimat, dem Iran, durfte Saman Shirvani nicht malen, was er wollte. Dort gibt das Regime den gewünschten Stil vor. Die Verzweiflung über die eigene Unfreiheit und die vieler anderer Menschen schlägt sich in vielen Bildern des Künstlers nieder. Ihre Titel lauten „Schmerzen“, „Schweigen“, „Schreien“, „Krieg, Grausamkeit und Tyrannei“ aber auch „Zukunft“ und „Hoffnung“. Die Werke Shirvanis, der vor zweieinhalb Jahren als Flüchtling nach Deutschland gekommen ist, werden jetzt im Konrad-Adenauer-Haus der CDU in Gütersloh ausgestellt.



Elke Hardieck und Saman Shirvani vor dem Gemälde „Mädchen am Strand“, einem hoffnungsfrohen Bild, das dem Künstler besonders am Herzen liegt.
 

Der CDU-Kreisverband stellt damit einem Künstler seine Räume zur Verfügung, der mit seinem Appell für Freiheit und gegen Gewalt eine politische Botschaft vermittelt. Neben beklemmenden Gemälden mit schreienden Gesichtern gibt es auch Werke mit anderen Themen: Zu sehen sind auch Landschaften, Architekturzeichnungen und Porträts prominenter Persönlichkeiten. So vielfältig wie seine Themen sind Shirvanis Techniken: Neben Ölgemälde reihen sich Bleistiftzeichnungen und Portraits, die aus tausenden Punkten besthehen, die mit Fineliner aufgetragen sind. „Mit der Schwierigkeit und Mühe dieser Technik will ich der Leistung gerecht werden, die diese Menschen in ihrem Leben vollbracht haben“, erklärt Shirvani. Die Malerei ist für ihn jedoch nur ein Hobby. „Daher entstehen meine Werke immer nach Gefühl. An einem Tag ist es die Natur, an einem anderen ein Porträt, das mich zum Malen anregt“, so der Künstler. Sein Hauptberuf ist die Architektur und soll es auch in Deutschland bleiben.

Für die CDU ist die Ausstellung von Saman Shirvani, die 35 Werke umfasst, die elfte seit der Renovierung ihrer Kreisgeschäftsstelle vor sechs Jahren. Sie wird am Sonntag, dem 22. April 2018, um 11.00 Uhr in der Moltkestraße 56 in Gütersloh eröffnet. Die stellvertretende Landrätin Elke Hardieck wird in das Werk des Künstlers einführen. Eingeladen zu der kostenlosen Veranstaltung sind alle interessierten Kunstliebhaber. Die Ausstellung ist bis zum 28. September 2018 montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, in den Schulferien nach Vereinbarung.



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
   
Suche
     



News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
0.32 sec.