Der Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Ralph Brinkhaus begrüßt die Kandidatur von Christian Wulff

"Christian Wulff ist ein kompetenter und sympathischer Politiker. Er hat als Ministerpräsident von Niedersachsen gezeigt, dass er Zugang zu den Menschen im Land hat. Er genießt viel Vertrauen – und als Osnabrücker ist Christian Wulff ja fast unser Nachbar", so Ralph Brinkhaus zu der Kandidatur des niedersächsischen Ministerpräsidenten als Bundespräsident. "Wir denken noch sehr gerne an seinen Auftritt in Halle vor einigen Jahren zurück. Wir hatten selten eine so positive Resonanz auf eine Veranstaltung wie nach der Rede von Christian Wulff im Gerry Weber Event Center."

"Ich hätte mir zwar sehr gewünscht, dass Horst Köhler seine Amtszeit normal beendet. Trotzdem freue mich schon auf die Bundesversammlung am 30. Juni, bei der ich zum ersten Mal einen Bundespräsidenten wählen darf - dies ist für mich eine große Ehre", erklärte der heimische Bundestagsabgeordnete weiter.

Brinkhaus findet es auch in Ordnung, dass die Opposition einen Gegenkandidaten aufstellt - dies gehöre zu einer gelebten Demokratie dazu. Alle Kandidaten sollten eine faire Chance haben.

Zu Ursula von der Leyen, die ebenfalls als Kandidatin gehandelt worden war, bemerkte Brinkhaus abschließend: "Ich bin nicht immer einer Meinung mit ihr - aber sie ist einer der ganz großen Aktivposten im Bundeskabinett. Ich bin daher sehr froh, dass sie Bundesministerin bleibt."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben