Ärztemangel im ländlichen Raum verhindern

André Kuper NdL
André Kuper NdL
Im Rahmen ihrer Klausurtagung in Detmold hat die CDU-Landtagsfraktion einen Beschluss zur Errichtung einer Medizinischen Fakultät in Ostwestfalen-Lippe verabschiedet. Dazu erklärt der aus Rietberg stammende stellvertretende Vorsitzende der CDU Landtagsfraktion André Kuper:

„In Nordrhein-Westfalen, insbesondere in ländlichen Räumen wie Ostwestfalen-Lippe, wird es zunehmend schwieriger, Ärztinnen und Ärzte zu finden, die bereit sind, sich hier niederzulassen oder eine Praxis zu führen. Für die nahe Zukunft prognostizieren viele Studien einen starken Ärztemangel, der vor allem die medizinische Versorgung im ländlichen Raum treffen wird. In den vergangenen Jahren hat die CDU-Landtagsfraktion mit mehreren Anträgen die Notwendigkeit einer ausreichenden medizinischen Versorgung im ländlichen Raum und einer Medizinischen Fakultät in Ostwestfalen-Lippe deutlich gemacht. Nur so können junge Menschen in der Region gehalten und für eine Niederlassung in Ostwestfalen-Lippe begeistert werden. Wir haben in unserem Konzept zur Verwendung der freigewordenen BAföG-Mittel vorgeschlagen, daraus die Finanzierung der Medizinischen Fakultät in Ostwestfalen-Lippe sicherzustellen. Unser Konzept sieht dabei ein jährliches Mietbudget von 5 Millionen Euro sowie eine Betriebskostenpauschale von 20 Millionen Euro als Anschubfinanzierung vor. Auf Basis dieses Konzepts fordern wir weiterhin die Errichtung einer Medizinischen Fakultät Ostwestfalen-Lippe.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben