SU-Mitgliederversammlung mit Bundesvorsitzendem

Hans-Rudolf Benteler als Vorsitzender bestätigt

Der geschäftsführende Vorstand mit Gästen: Prof. Dr. Otto Wulff, Lis Fockenbrock, Jürgen Kies, Dr. Siegfried Kosubek, Hans-Bernd Broeckelman, André Kuper MdL und Hans-Rudolf Benteler.
Der geschäftsführende Vorstand mit Gästen: Prof. Dr. Otto Wulff, Lis Fockenbrock, Jürgen Kies, Dr. Siegfried Kosubek, Hans-Bernd Broeckelman, André Kuper MdL und Hans-Rudolf Benteler.

Am Dienstag hat im Gasthof Heitmann in Pixel die jährliche Mitgliederversammlung der Senioren Union (SU) im Kreis Gütersloh stattgefunden. Auf dem Programm standen Vorstands- und Delegiertenwahlen sowie der Vortrag des SU-Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Otto Wulff, der zu diesem Anlass zu Gast war. Der SU-Kreisvorsitzende Hans-Rudolf Benteler stellte fest, dass die Kreis-SU die Marke von 1.000 Mitgliedern mit einem derzeitigen Stand von 1.018 stabil überschritten habe. Mit diesen Mitgliederzahlen spiele man innerhalb der SU-Kreisverbände in der „Champions League“, so Benteler.

Bei den Vorstandswahlen wurde Benteler, der als Beisitzer auch dem SU-Bundesvorstand angehört, mit 88 von 96 gültigen Stimmen für weitere zwei Jahre im Amt als Vorsitzender bestätigt. Seine Stellvertreter sind Lis Fockenbrock aus Versmold (93 Stimmen) und Jürgen Kies aus Steinhagen (88), der das bisherige Vorstandsmitglied Ewald Mashänser ablöst. 93 Ja-Stimmen bekam Schriftführer Dr. Siegfried Kosubek aus Schloß Holte-Stukenbrock. 94 Stimmen entfielen auf seinen Stellvertreter Hans-Bernd Broeckelmann aus Rheda-Wiedenbrück.

Der Vorstand verfügt darüber hinaus über elf Beisitzer: Hans Böker (Gütersloh/97 Stimmen), Jochen Drewitz (Steinhagen/86), Bruno Feuerborn (Rietberg/89), Gisela Flunkert (Harsewinkel/86), Magdalena Kühnl (Gütersloh/86), Ulrich Mailand (Halle/86), Ewald Mashänser (Verl/84), Ursula Plump (Rheda-Wiedenbrück/88), Reinhold Rossel (Gütersloh/87), Klaus Streck (Schloß Holte-Stukenbrock/85) sowie Fred Wolf (Harsewinkel/79).

Geehrt wurden bei der Veranstaltung auch langjährige Mitglieder: Seit 25 Jahren gehören Herbert Brune und Werner Rüweler (Borgholzhausen) sowie Josef Bühlmeyer (Rheda-Wiedenbrück) und Elisabeth Huck (Steinhagen) der SU an. Die Mitglieder Nummer 999, 1.000 und 1.001 wurden als Dank für Ihren SU-Eintritt mit Reisen bedacht. Stefan Engelnkemper (Mitglied Nr. 999) aus Benteler und Heinz-Josef Bevermann (Mitglied Nr. 1.001) aus Versmold können sich über Tagesfahrten für zwei Personen zum Düsseldorfer Landtag freuen. Eingeladen werden sie von den Landtagsabgeordneten André Kuper und Ursula Doppmeier. Das 1000. Mitglied, Friedjoff Görlich aus Schloß Holte-Stukenbrock, erwartet eine Einladung vom CDU-Europaabgeordneten Elmar Brok nach Brüssel oder Straßburg. Benteler dankte auch Ewald Mashänser für seine langjährige engagierte Mitarbeit im geschäftsführenden Vorstand. Der 81-jährige ist in den Kreis der Beisitzer gewechselt, um an der Spitze Platz für Jüngere zu machen.

In seiner Rede forderte der SU-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Otto Wulff seine Zuhörer auf, sich zum Alter zu bekennen. Der Erfahrungsschatz älterer Menschen sei schon heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Wulff sprach sich dafür aus, Griechenland in der Europäischen Union zu halten, der Umgangston sei allerdings derzeit nicht akzeptabel und müsse manierlicher werden. Mit Hinblick auf die sinkende Geburtenrate in Deutschland erklärte er, Kinder hätten nicht nur mit Sorgen und Last zu tun, sondern bedeuteten auch Freude und hätten viel mit dem Sinn des Lebens selbst zu tun. „Ich möchte jedenfalls in Zukunft wieder mehr Menschen mit Kindern an der Hand, als mit Hunden an der Leine sehen“, so Wolff. Weitere Aspekte seiner Rede waren die Warnung vor dem „gläsernen Menschen“ durch die Informationstechnologie und die Mahnung zum engen Schulterschluss Europas mit den USA, als verlässlichem Partner für die eigene Sicherheit.

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben